Begleitende Evaluierung des Projekts: „Jobbrücke Sport“ – Eingliederung schwerbehinderter Menschen in Jobs des 1. Arbeitsmarktes im Bereich des gemeinnützigen Vereinssports in Halle (Saale)


Kurzbeschreibung


Das Projekt „Jobbrücke Sport“ (JobS) ist eine gemeinsame Initiative des Stadtsportbundes Halle e.V. (SSB), des Jobcenters Halle (Saale) und der Bundesagentur für Arbeit Halle (Saale) unter Berücksichtigung des Strategiekonzeptes des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) "Inklusion im und durch Sport". Es wird im Rahmen des Programms der Bundesregierung zur "intensiven Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen" gefördert.


Ziel des Projekts ist die Erschließung von Beschäftigungsmöglichkeiten für schwerbehinderte Menschen im Sektor Sport, insbesondere im Vereinssport der Stadt Halle/ S. Dazu soll die Zusammenarbeit relevanter Akteure des Vereinssports, der Arbeitsförderung sowie weiterer Institutionen in einem Netzwerk vertieft werden.


Es bearbeitet insbesondere die Handlungsfelder Betreuungsmanagement, Vermittlungsmanagement, Barriere-Management/ Management der modularen Arbeitsplatzgestaltung und Fördermanagement. Darüber hinaus wird das Projekt durch ein Netzwerk, dem neben Akteuren des Vereinssports insbesondere das Jobcenter und die Agentur für Arbeit sowie Aufgabenträger und Fachdienste im Bereich Rehabilitation/ Integration angehören, effektiv unterstützt. Die Vertiefung der Zusammenarbeit der Akteure dieses Netzwerk ist ebenfalls Ziel des Projekts.

Die Ergebnisse und Erfahrungen des Projektes sollen aufbereitet und für eine überregionale Nachnutzung zur Verfügung gestellt werden. Hierzu ist die Erarbeitung eines Transferberichts vorgesehen.


Bestandteil des Projekts ist eine begleitende Evaluation. Ziel dieser Evaluation, die das isw Institut übernimmt, ist es, Ausgangssituation sowie Projektprozesse und –ergebnisse zu erfassen, auszuwerten und Handlungsempfehlungen im Sinne einer hohen Umsetzungs- und Ergebnisqualität abzuleiten. Dazu untersucht die Evaluation die drei wesentlichen Zielbereiche des Projekts:


  1. schwerbehinderte Menschen als Zielgruppe der Integration
  2. Vereine und Institutionen im Bereich Sport als potenzielle Arbeitgeber
  3. Prozessanalyse/ Netzwerkarbeit.




im Auftrag des Stadtsportbundes Halle e.V. (SSB)

mittendrin

in Europa