Profilierung von Kompetenzerkundung und Kompetenzerfassung für BRAFO


Vorbemerkungen

Das Landesprogramm „BRAFO – Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren“ richtet sich in Sachsen-Anhalt an ca. 9.000 Schülerinnen und Schüler im Jahr. Zielgruppe bilden die Klassenstufen 7 und 8. Durch BRAFO soll das Berufswahlspektrum der Jugendlichen erweitert, der Berufswahlprozess verbessert und präventiv Ausbildungsabbrüchen entgegengewirkt werden. Zur pädagogischen Leitidee gehört die konsequente Ausrichtung auf Gleichstellung, Inklusion, Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit.

BRAFO ist modular aufgebaut und besteht aus der „Kompetenz- und Interessenerkundung“ (Modul 1) und der „Betriebserkundung“ (Modul 2). Die beiden Module umfassen jeweils fünf Tage.

Das isw Institut hat im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung wichtige Impulse zur Weiterentwicklung von BRAFO gesetzt. Dazu gehört die Entwicklung und Erprobung des neuen Verfahrens BRAFO-KE Kompetenzerkundung, das den zentralen Gegenstand des Forschungsprojekts bildet.


Projektziele

Mit Hilfe des innovativen Verfahrens BRAFO-KE Kompetenzerkundung erkunden die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Interessen, Stärken und Kompetenzen. Dieses vom isw Institut entwickelte, webbasierte Instrument kombiniert psychologisch fundierte Testverfahren der individuellen Selbst- und Fremdeinschätzung. Auf Basis des didaktischen „Lebenswelt- und Tätigkeitsansatzes“ erhalten die Jugendlichen Einblicke in ein breites Spektrum von vier Lebenswelten und zwölf Tätigkeitsfeldern, in denen sie sich selbst erproben können. BRAFO-KE wird ab dem Schuljahr 2016/2017 landesweit durch die Bildungsträgergemeinschaften umgesetzt.

In der folgenden Übersicht sind die wichtigsten Elemente von BRAFO-KE dargestellt.

BRAFO-KE ist ein neues Verfahren zur Kompetenzerkundung für die Berufsorientierung


Die Weiterentwicklung von BRAFO findet in enger Abstimmung mit dem Landesbeirat Übergang Schule-Beruf in Sachsen-Anhalt statt. In der prozessbegleitenden Evaluation des Vorhabens werden Pretests durchgeführt, die der Optimierung der Verfahrensabläufe dienen. Außerdem wird der Erfahrungsaustausch mit den BRAFO- Bildungsträgern vertieft, indem eine Reihe von projektbegleitenden Schulungen angeboten wird.




Das Projekt „Profilierung von Kompetenzerkundung und Kompetenzerfassung für BRAFO“ wird durch das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt gefördert und durch die isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gGmbH durchgeführt.


mittendrin

in Europa